innogy-Klimaschutzpreis 2017 überreicht

Quelle: Eigenbericht
Autor: Klimaschutzmanager, Lorenz Blume
Veröffentlicht am: 07.12.2017

Gestern wurde der mit insgesamt 2.500,00 € dotierte innogy Klimaschutzpreis, welcher in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzstelle der Kreisstadt Steinfurt vergeben wird, an die Gewinner überreicht.

Der erste Preis ging an den TB Burgsteinfurt 1862 e. V. für die klimafreundliche Ausrichtung des Steinhart500. Den zweiten Preis nahmen die Besitzer von Kater's Kaffeerösterei entgegen, welche für ihren klimaneutralen Lieferservice mit dem Lastenrad prämiert wurden.

Wir freuen uns über soviel Engagement und hoffen auf ähnlich tolle Projektbewerbungen für das nächste Jahr! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die innogy für die Stiftung des Preisgeldes.

20171207_innogy-klimaschutzpreis_2017
Quelle: Ralph Schipper / Westfälische Nachrichten
Der Turnerbund Burgsteinfurt hat für den Steinhart500 den innogy-Klimaschutzpreis 2017 von innogy-Kommunalbetreuerin Monika Schürmann überreicht bekommen. Stellvertretend nahmen Orgaleiter Claus Muchow, Dörte Michels und Präsidentin Michaela Scheiper die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 1500,00 € in den Räumlichkeiten des TBs in Empfang.

Überzeugt hat letztlich das komplette Konzept der Ausrichtung: von der Planung bis zur Umsetzung wird bereits seit 6 Jahren versucht, CO2 Emissionen zu vermeiden oder zu reduzieren. Dies wird unter anderem durch die Verwendung von heimischen Produkten erreicht, die regional, wiederverwendbar oder recyclebar sind. Unvermeidbare Emissionen werden durch Baumpflanzaktionen oder Bildungsmaßnahmen ausgeglichen. Mit diesem Konzept ist der Steinhart500 ein Vorbild für andere Veranstaltungen und durch die Etablierung der Veranstaltung auch nachhaltig.

Bürgermeisterin Frau Bögel-Hoyer freute sich mit dem Veranstalter TB Burgsteinfurt und wies auf die positiven Effekte für die Kreisstadt Steinfurt hin, nämlich Stadt und Region überregional bekannter zu machen und Menschen in die Stadt zu bekommen.

Der zweite Preis ging an die Kaffeerösterei Kater für die Idee eines klimaneutralen Lieferservices und wurde von den Ideengebern Dieter und Beate Kater in Empfang genommen.