Klimaschutzmanagement

Klimaschutzmanagement  


Klimaschutzstelle der Kreisstadt Steinfurt
Ziel:

Die beratende Begleitung der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes Steinfurt

Inhalt:

Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt die CO2 Emissionen bis 2025 landesweit um mindestens 40% im Vergleich zu 1990 zu senken. Zur Unterstützung dieses Ziels hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit 2008 die Nationale Klimaschutzinitiative ins Leben gerufen. In dem Wissen, dass Klimaschutz in allen Kommunen aktiv angestrebt werden muss, fördert die Initiative Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene.

Im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung hat die Kreisstadt Steinfurt so mithilfe der Förderung des BMU 2013 ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellen lassen. Das Konzept zeigt zum einen den Status Quo im Bereich Klimaschutz auf dem Stadtgebiet Steinfurt und formuliert zum anderen konkrete Maßnahmen, um CO2 einzusparen und die Klimaschutzziele der Regierung und der Stadt zu erreichen.

Um die Maßnahmen zielstrebig umzusetzen, dabei alle relevanten Akteure einzubeziehen und den Erfolg der Maßnahmen abzubilden, wurde im Mai 2015 eine Klimaschutzmanagerin eingestellt.

Laufzeit:

01.04.2015 – 31.03.2018

Förderkennzeichen:

03K01427

Beteiligte Partner:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Straße:
Stresemannstraße 128-130
PLZ/Ort:
10117 Berlin

Telefon 
030 / 18305-0
Fax 
030 / 18305-4375


Projektträger Jülich / Forschungszentrum Jülich GmbH
Straße:
Wilhelm-Johnen-Straße
PLZ/Ort:
52428 Jülich

Telefon 
02461 / 619431
Fax 
02461 / 615783




 
 




Formulare & andere Downloads



Kontakte:

Lorenz Blume (Klimaschutzmanager)
Telefon 02552 / 925-254

Kreisstadt Steinfurt
Klimaschutzstelle
Emsdettener Straße 40
48565 Steinfurt
Öffnungszeiten:
Trennlinie